Mit Schreiben Geld verdienen – Nebenjob als Online Texter

Mit Schreiben Geld verdienen. Lohnt sich das? Ich habe dazu einen Selbstversuch unternommen!

Vorneweg: Mit Texte schreiben Geld verdienen funktioniert! Folgende Fähigkeiten sind als Online Texter wichtig.

  • Du musst wirklich gerne schreiben, es darf nicht zur Last werden.
  • Schnelles Tippen ist eine Voraussetzung.
  • Du solltest schnell nach Themen recherchieren können.
  • Gute Kenntnisse in Rechtschreibung und Grammatik.

Mit Schreiben Geld verdienenMöchtest Du mit Schreiben Geld verdienen, solltest Du Dich bei mehreren Textbörsen anmelden. Entweder werden die Texte von diversen Auftraggebern geordert oder man wählt als Autor die Themen seiner Texte frei aus, um diese potenziellen Käufern anzubieten.

Die angebotene Themenvielfalt ist generell sehr groß. Es gibt Kategorien zu fast jedem erdenklichen Thema. Von A wie Astrologie bis hin zu Z wie Zalando. Zu den gefragteren Themen zählen beispielsweise Reisen, Produktbeschreibung, Computer und Internet, alles um das Thema Auto bis hin zu Fachartikeln.

Mit Schreiben Geld verdienen – Die Plattformen

  1. Textbroker.de
  2. Content.de
  3. XinXii.de
  4. Contentworld.com
  5. Clickworker.com

Die Anmeldung bei den diversen Textbörsen ist natürlich kostenfrei und unverbindlich. Es besteht bei diesem Nebenjob bei freier Zeiteinteilung von zu Hause aus kein Schreibzwang für Autoren. Du bearbeitest nur die Aufträge, die Dir bezüglich Thema, Umfang und der vorgegebenen Zeit zusagen.

Wie viel Geld verdienen mit Texten? – Selbstversuch

Testplattform für meinen Selbstversuch war Textbroker. Nachdem ich mich als Autor mit meinen persönlichen Angaben registriert hatte, musste ich einen Probetext verfassen, um meine Schreibfähigkeiten zu demonstrieren. Bei mir war es ein Reisebericht zu Bangkok. Nachdem ich den Text abgeschickt hatte bekam ich am nächsten Tag die Bewertung von Textbroker.

4 Bewertungen sind möglich: Von der 2 Sterne bis zur 5 Sterne Bewertung. Laut Recherchen gibt es nur sehr wenige 5 Sterne-Schreiberlinge, wahrscheinlich sind diese professionelle Journalisten.

Die Vergütung sieht wie folgt aus:

  • 2 Sterne: 0,7 Cent pro Wort
  • 3 Sterne: 0,9 Cent pro Wort
  • 4 Sterne: 1,2 Cent pro Wort
  • 5 Sterne: 4 Cent pro Wort

Mit Schreiben Geld verdienen – Die Ernüchterung

Nach der ersten Bewertung durch Textbroker als 3-Sterne-Autor legte ich mein Autorenprofil an und wählte 3 kleine Texte. Die kon­krete Auf­trags­be­schrei­bung (Briefing) war ernüchternd, aber natürlich auch notwendig. Ich sollte in jeweils etwa 500 Wör­tern umfas­sende SEO-optimierte Texte mit meh­re­ren Abschnit­ten und Zwi­schen­über­schrif­ten erstellen. Die Titel der Texte waren vor­ge­ge­ben. Neben dem Haupt­text waren noch klar defi­nierte Tea­ser, ein Meta-Title und eine Meta-Description zu ver­fas­sen sowie min­des­tens drei Quel­len anzugeben.

Als Anfänger neigt man vielleicht zu glauben, dass 3mal 500 Wörter mal schnell erledigt sind. Nein, dem ist nicht so. Die Vorgaben sind penibel einzuhalten, die Texte müssen unique (Einzigartig) sein. Irgendwo Texte abkupfern ist nicht und wird von einer Software sofort erkannt. Die meiste Zeit ging für das Recherchieren drauf.

Insgesamt benötigte ich als Texter für diese 3 kleinen Aufträge 4,5 Stunden. Für rund 13,50 Euro waren das ein Stundenlohn von 3 Euro. Vielleicht bin ich nicht der Schnellste, aber als Blogger der Schreiben gewohnt ist, auch nicht der Langsamste. Eine Steigerung auf 4 Sterne und die Eingewöhnung in diesen Nebenjob würden meinen Verdienst nicht großartig steigern können.

Mit Schreiben Geld verdienen – Mein Fazit

Man kann mit Schreiben Geld verdienen, aber ein Job bei McDonald`s wird besser bezahlt. Ich finde es auch todlangweilig für andere Menschen Texte zu schreiben. Ich schreibe lieber Texte für mich selbst. Für meine Blogs und Onlineprojekte wie Nischenseiten, die sich auch entsprechend monetarisieren lassen! Es gibt wirklich bessere Möglichkeiten online Geld zu verdienen!