Geld verdienen mit ebooks schreiben

Wie Sie mit eBooks ein pasives Einkommen aufbauenDu kannst schreiben und hast einen PC mit Internetverbindung? Dann hast Du alles was Du benötigst, um ein eBook zu schreiben und im Internet Geld zu verdienen. Sobald dann dein eBook zum Download bereit steht verdienst Du passiv – also vollautomatisch.

Jeder hat die Chance mit einem „eBook-Business“ die berufliche Selbstständigkeit zu erreichen oder einen Nebenverdienst von zu Hause aus zu realisieren. Hast Du ein Thema gefunden, das deine Zielgruppe interessiert – es gibt reichlich Themen – kannst Du anfangen mit Hilfe eines kostenlosen Textverarbeitungsprogramm deinen Inhalt zu kreieren. Zum Verkauf bieten sich dann verschiedene Möglichkeiten an wie deine eigene Verkaufsseite, deinem Blog oder auf Facebook. Letztlich eingebunden über einen Zahlungsanbieter (kostenlos) wird der ganze Verkaufsprozess vollständig automatisiert.

Ein profitables Thema für dein eBook finden

Konzentriere Dich auf eine Nische. Wenn Du ein eBook über „Abnehmen“ schreibst wirst Du keinen Cent verdienen, weil der Markt und die Konkurrenz einfach zu groß ist. Bedienst Du aber eine Nische wie z.Bsp. „Abnehmen nach der Schwangerschaft“ und lieferst Betroffenen mit deinem eBook echten Mehrwert wirst Du damit Geld verdienen. Vorausgesetzt Du hast sauber recherchiert oder verstehst selbst etwas von dem Thema.

Sehr beliebt sind Ratgeber und eBooks zu Problemlösungen. Gebe einmal in die Suchleiste von Google „Wie kann ich …“ ein und nutze die digitale Ratgeber-Community gutefrage.net, um auf weitere Ideen zu kommen. Nutze eventuell deine Erfahrungen zu einem deiner Hobbies oder mache deine beruflichen Fachkenntnisse einer Zielgruppe zugänglich.

Dein eBook erstellen und gestalten

Für das Schreiben und saubere Formatieren deiner Inhalte benötigst Du lediglich eines der kostenlosen Textverarbeitungsprogramme. Nutze einfach Word bei Windows oder Pages beim Mac. Ich habe meine eBooks mit dem kostenlosen Open Office geschrieben – PDF-Dateien lassen sich so mit einem Knopfdruck erstellen.

Ein ansprechendes Cover ist Pflicht und kann massgeblich über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Vorgefertigte Titelbilder kann man käuflich erwerben oder selbst entwerfen. Ich empfehle möglichst viel in die eigene Hand zu nehmen. Man spart Geld und ist unabhängig von anderen. Mit dem kostenlosen Bildbearbeitungs-Programm GIMP kannst Du deine Cover selbst entwerfen.

Das Einarbeiten in das Textverarbeitungsprogramm deiner Wahl und dem Bildbearbeitungs-Programm GIMP geht am Besten mit Youtube-Videotutorials.

Die Vermarktung deines eBooks

Ein eBook möchte man nach dem Schreiben natürlich irgendwie verkaufen. Dazu benötigst Du eine Plattform wie zum Beispiel eine eigene Verkaufsseite (am Besten) oder deinen Blog. Über einen Newsletter auf deiner Homepage kannst Du die Verkaufszahlen deines eBooks (kann man auch automatisieren) maximieren. Auch soziale Kanäle wie Facebook, Twitter, Google+, etc. solltest Du nutzen, um deine Reichweite zu erhöhen und das Maximum herauszuholen.

Um den Verkauf deines digitalen Produktes vollständig zu automatisieren benötigst Du lediglich einen Zahlungsanbieter – ist kostenlos und leicht einzubinden – wie Digistore24. Du musst Dich weder um Inkasso, Abrechnung und Rechnungsstellung kümmern und deine eBooks verkaufen sich 24/7.