Nebenjob Clickworker: Geld verdienen mit Microjobs

Clickworker: Guter Nebenverdienst oder Abzocke?Der Nebenjob als Clickworker verspricht ein Zusatzeinkommen von zu Hause. Leicht ausführbar bei freier Zeiteinteilung. Digitale Heimarbeit, mit dem Laptop auf der Couch und einem annehmbaren Stundenlohn.

Entspricht das der Realität?

Microjobs sind Auftragsarbeiten die online von diversen Anbietern an eine Crowd (Gruppe) ausgeschrieben werden. Diese online-basierten Auftragsarbeiten werden generell pro erledigter Aufgabe, nicht nach Arbeitszeit bezahlt.

Verschiedene Anbieter (Crowdsourcing-Unternehmen) vermitteln zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern (Clickworkern), welche anonym bleiben.

Fragen und Antworten zum Thema Clickworker

Welche Voraussetzungen brauchst Du?

Was kannst Du als Microjobber verdienen?

Gibt es gute Alternativen, um im Internet Geld zu verdienen?

Welche Voraussetzungen brauchst Du?

Du benötigst lediglich einen Laptp oder PC. Etliche Micro-Jobs kannst Du auch mit deinem Smartphone als Appjober erledigen.

Die Anmeldung bei den diversen Clickworker Plattformen ist kostenlos. Es besteht kein Zwang zu bestimmten Aufgaben und Du kannst Dich nach neuen Jobs umschauen wann Du möchtest. Bevor Du mit deinem ersten Job starten kannst, musst Du eine Qualifikationsphase durchlaufen. Für die folgenden Testaufgaben solltest Du dir etwas Zeit nehmen und die Aufgaben konzentriert durchführen. Der Anbieter möchte mit diesem Prozedere deine Stärken und Schwächen erfahren, um Dir später die richtigen Aufgaben als Clickworker zukommen zu lassen. Je besser das Ergebnis der Qualifikation, desto mehr Aufträge wirst Du später erhalten.

Beispiele für Microjobs:

  • Texterstellung
  • Kurzbeschreibungen und Produktbeschreibungen
  • Datenrecherche
  • Korrigieren von Rechtschreibfehlern
  • Ortsbezogene Aufträge erledigen (Smartphone)
  • Umfragen ausfüllen
  • Links besuchen und beschreiben
  • Audio verschriften
  • Fotos machen (Smartphone)
  • Bilder kategorisieren

Die 4 besten Plattformen:

  1. clickworker.de
  2. crowdguru.de
  3. workhub.de
  4. piquette.de

Was kannst Du als Microjobber verdienen?

Es kommt drauf an, wie viele und welche Aufträge man bekommt und wie schnell man die Aufträge abarbeiten kann. Deswegen ist kein genauer Stundenlohn zu benennen, aber er liegt nicht in der genannten Höhe die Crowdsourcing-Unternehmen angeben!

Meine Clickworker Erfahrung bei den 4 oben angeführten Unternehmen liegen etwa vier Jahre zurück. Mein Stundenlohn lag zwischen 1,50€ und 3,50€. Meine Verdienst Erfahrungen als Klickworker decken sich mit den anderer.

Es ist für mich schlichtweg eine Form der modernen (freiwilligen) Lohnsklaverei.

Gibt es gute Alternativen, um im Internet Geld zu verdienen?

Es gibt genügend Alternativen zum Clickworking, um online Geld zu verdienen. Wer sich nicht mit einem Sklavenlohn abfinden möchte, sollte die Möglichkeiten nutzen, die das Internet bietet.

Amazon, Youtube, Facebook, eigene Webseiten und Online Trading haben großes Potenzial. Wer sich hier auf einem Gebiet spezialisiert, hat enorme Verdienstmöglichkeiten.

MIcrojobbing ist relativ einfach. Wer etwas Zeit investiert, kann aber leicht mit anderen Methoden einen zweistelligen Stundenlohn erreichen. Selbstbestimmt bei freier Zeiteinteilung von zu Hause aus.

Fazit

Online Geld verdienen als Clickworker ist problemlos möglich. Das einzige Problem ist die Bezahlung. Das Verhältnis zwischen Einnahmen und Aufwand ist miserabel. In den sechs Wochen menes praktischen Tests waren meistens nur wenige Aufträge vorhanden. Da man als Selbstständiger arbeitet, existiert auch kein gesetzlicher Mindestlohn.

Alles in allem: Ich würde Niemanden raten als Clickworker zu arbeiten.