Wie Du mit Nischenseiten ein passives Einkommen aufbaust!

Mit Nischenseiten ein passives Einkommen aufbauenNischenseiten sind Webseiten, die ein spezielles Thema behandeln. Diese Themen sind Randthemen, die von großen Unternehmen nicht explizit genutzt werden.

Durch das Bewerben fremder Produkte mittels Links oder Banner bekommst Du eine Vermittlungsprovision. Diese Provisionen können wenige Euros bis zu vielen Hundert Euros betragen. Für eine einzige Vermittlung / Verkauf.

Bekanntester Partner für Nischenseitenbetreiber ist Amazon. Es existieren aber noch unzählige weitere Partnerprogramme. Es gibt quasi nichts, was sich nicht über die eigene Homepage mittels geeignetem Partnerprogramm verkaufen lässt.

Der deutsche und weltweite Markt für diese Vertriebsform (Affiliate-Marketing) ist gewaltig. Die Umsatzzahlen steigen von Jahr zu Jahr konstant und bieten gute bis enorme Verdienstmöglichkeiten für Internet-Verdiener.

Kurzum: Du benötigst keine eigenen Produkte, um von zu Hause aus Verkäufe zu generieren. Alle Prozesse wie beispielsweise Bestellungen lassen sich automatisieren, was Dir ein Passives Einkommen beschert.

Fragen und Antworten

Was benötige ich, um lukrative Nischenseiten zu erstellen?

Was kann ich mit kommerziellen Webseiten wirklich verdienen?

Wie lange dauert es bis ich passives Einkommen erziele?

Was sind die Vor- und Nachteile von Nischenwebseiten?

Was benötige ich, um lukrative Nischenseiten zu erstellen?

Das Wichtigste hast Du schon: Einen PC oder Laptop und einen Internetanschluss. Eine eigene Website erstellst Du kostenlos mit der Web-Software WordPress.

Möchtest Du mit Nischenseiten möglichst schnell Geld verdienen, brauchst Du das entsprechende Know-How. Themengebiete wie „Wie finde ich lukrative Nischen?“, Profitable Amazon Produkte finden, Konkurrenzanalyse, Backlinkaufbau und WordPress installieren.

Es gibt zwei Möglichkeiten sich das nötige Wissen anzueignen. Den langen Weg, auf sich allein gestellt, durch wochenlanges Recherchieren im Internet. Oder professionelle Online-Video-Kurse wie den Azon Master (☛ Test und Erfahrungsbericht).

Was kann ich mit kommerziellen Webseiten wirklich verdienen?

Der monatliche durchschnittliche Verdienst pro einer Nischenseite hängt von verschiedenen Faktoren ab. Vom Suchvolumen der Keywords, Produktpreis, Provisionshöhe, deiner Position bei Google und anderen Faktoren.

Aufgrung meiner Erfahrung und diverser Statistiken sind für kleine Projekte 100€ bis 500€ monatlich realistisch. Wohlgemerkt mit nur einer einzigen Nischenwebsite. Mit etwas größeren Projekten sind monatliche Einnahmen von meherern Tausend Euro durchaus möglich.

Das Projektieren von Nischen und Generieren von passivem Einkommen macht enorm viel Spass. Kaum jemand wird es deswegen bei einer Nischenseite belassen, sondern nach und nach weitere Seiten aufbauen.

Wie lange dauert es bis ich passives Einkommen erziele?

Bis Du passives Einkommen durch Nischenseiten erzielst hängt von der Zeit ab, die Du investierst. Mit Hilfe eines professionellen Videokurses kannst Du die Zeit extrem verkürzen.

Ich hatte meine erste kleine Nischenseite nach einer Woche online. Nach vier Wochen waren es schon fünf und nach acht Wochen neun kleine Nischenwebseiten. Erstellt hatte ich alle Seiten – vor zwei Jahren noch als normaler Arbeitnehmer – nach Feierabend.

Das erste passive Einkommen erzielte ich drei Wochen nach Fertigstellung der ersten Nischenseite.

Was sind die Vor- und Nachteile von Nischenwebseiten?

Auf den Punkt gebracht: Es gibt keine Nachteile von Nischenseiten. Es gibt natürlich Nischenseitenbetreiber, die mit ihren Projekten kein Geld verdienen. Schaut man sich diese Seiten an und macht eine schnelle Analyse dieser Seiten, weiß man auch warum.

Der größte Vorteil von erfolgreichen Nischenseiten ist das Generieren passiven Einkommens. „Geld verdienen im Schlaf“ ist keine leere Phrase, sondern Realität. Verdienst Du Geld im Internet kommt der Vorzug der geographischen Unabhängigkeit hinzu. Online Geld verdienen kannst Du weltweit, nicht nur im meist kalten Deutschland.